Setzen Sie Prioritäten

Die Diebstahlversicherung für das neue Smartphone? Und was ist mit einer Teilkaskoversicherung für den Neuwagen? Oder direkt Vollkasko? Oftmals werden Sachwerte ab einem entsprechenden Wiederbeschaffungswert umfassend versichert. Folgerichtig würden Sie also etwas versichern, das einen Wert von 816.000 Euro hat? Die Meisten würden diese Frage wahrscheinlich uneingeschränkt mit »Ja« beantworten – Sie auch? Dann bleiben Sie nicht untätig! Die Summe von 816.000 Euro beziffert den Arbeitskraftwert einer 27-jährigen Person mit einem Monatsnettoeinkommen von 1.700 Euro (Renteneintrittsalter 67 Jahre).

Somit ist es nachvollziehbar, dass beim Thema Berufsunfähigkeitsversicherung alle Parteien, egal ob Verbraucherschutz, Versicherungswirtschaft, Verbraucher oder Politik, einer Meinung sind: sie stellt eine der wichtigsten Versicherungen dar und ist absolutes Muss. Erst die Absicherung der eigenen Arbeitskraft lässt langfristige Planungen sowie finanzielle Sicherheiten zu.

Konkret erlebt:

Frau Reimers, 37, hat studiert und arbeitet als leitende Angestellte bei einer Großbank. Mit ihrem guten Gehalt und dem Einkommen ihres Ehemannes konnten sie sich schon frühzeitig den Kauf einer Immobilie leisten. Eines Tages bemerkt Frau Reimers zwei kleine Knötchen in der Brust, vorsorglich macht sie einen Termin bei ihrer Frauenärztin. Nach einer eingehenden Untersuchung lautet der Schockbefund: Brustkrebs. In den nächsten Monaten wird eine Chemo- sowie Hormontherapie durchgeführt. Frau Reimers wird berufsunfähig – ihr Einkommen fällt weg, die Ratenfinanzierung der Immobilie steht auf der Kippe. Frau Reimers Traum vom Eigenheim droht zu scheitern. Gut, dass sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat. Die Versicherung zahlt Frau Reimers eine Berufsunfähigkeitsrente in ausreichender Höhe. So kann sie sich ohne finanzielle Sorgen ihrer Genesung zuwenden. Nach knapp 18 Monaten Therapie hat Frau Reimers den Krebs besiegt und kann wieder ihre alte Arbeitsstelle antreten.

Zahlen zur BU

Die Berufsunfähigkeitsversicherung – ein wichtiges Thema bereits vor dem Berufseinstieg

Beitrag vom 03.03.2016

In Deutschland sind zurzeit rund 3 Millionen Deutsche[1] durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert. Gemessen an der großen Bedeutung dieser Absicherung, ist diese Zahl verwunderlich gering.

Hingegen sichert man sich gegen materielle Verluste und deren finanzielle Folgen gerne ab. Die „Vollkasko“ für das eigene Fahrzeug ist üblich und auch eine Absicherung des geliebten Handys ist gang und gäbe.

  • Doch was passiert, wenn man selbst einen Totalschaden erleidet?
  • Wenn die Quelle, das eigene Einkommen, versiegt?
  • Wenn man vorübergehend oder gar dauerhaft der eigenen Tätigkeit aus Unfall- oder Krankheitsgründen nicht mehr nachgehen kann?

Viele erleiden aus diesem Umstand dauerhaft einen finanziellen Crash und landen in der Sozialhilfe. Folglich ist es ratsam sich mit der Thematik der Arbeitskraftabsicherung frühzeitig auseinander zu setzen. Die Tarife der jeweiligen Gesellschaften sind mit einem jüngeren Einstiegsalter nicht nur günstiger, sondern durch den oft besseren Gesundheitszustand einfacher versicherbar. Da jüngere Menschen meist weit weniger belastet sind.

  • Eine Arbeitskraftabsicherung braucht jeder. Die Arbeitskraft erwirtschaftet das dauerhafte Einkommen.
  • Die Preise für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind in jüngeren Jahren günstiger.
  • Ablehnungen oder Einschränkungen durch den Versicherer kommen statistisch seltener vor.

Im Normalfall wird die Höhe der Absicherung am Nettoeinkommen des Kunden ausgerichtet. Zwischen 70% und 90% des Nettoeinkommens ist eine solide Höhe.

Aber welche Summe versichert ein Auszubildender? Oder gar der Student ohne Einkommen?

Im Fall des Studenten oder des Azubis ist das Ziel, zunächst einen Fuß in das System zu bekommen. Die Mindestabsicherungshöhe von 1.000€ monatlich sollte dennoch nie unterschritten werden. Um der späteren Berufs- und Einkommenssituation gerecht zu werden, macht es Sinn ein verstärktes Augenmerk auf sogenannte Nachversicherungsgarantien zu legen. Diese sind in guten Bedingungswerken der Versicherer als flexibel nutzbare Optionen hinterlegt und ermöglichen eine Anpassung des Versicherungsschutzes ohne erneute Gesundheitsprüfung.

  • Mindest BU-Rentenhöhe von 1.000€ nicht unterschreiten
  • Nachversicherungsgarantien für eine flexible Ausgestaltung prüfen
  • Top Konditionen einfrieren

Sie wünschen eine Ausarbeitung?

In Siegburg, Sankt Augustin und im gesamten Rhein-Sieg-Kreis sind Termine vor Ort möglich. Eine bundesweite Online-Beratung kann alternativ durchgeführt werden.

[1] Vgl. http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/nachrichten/versicherungen-berufsunfaehigkeit-versichern-12780872.html, 30.04.2015

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF