Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung zahlt dem Versicherten im Versicherungsfall eine Kapitalleistung.

Ihre Höhe wird durch eine sogenannte Gliedertaxe bestimmt.

Konkret erlebt:

Steffen, 34, drückt das Kantholz langsam gegen das rotierende Sägeblatt – die Säge arbeitet sich mühelos durch das Holz. Steffen lehnt sich zurück und begutachtet sein bisheriges Werk: ein halbfertiger Kaninchenstall – als Geschenk für seine Tochter. Er ist zufrieden mit seiner Arbeit, dafür dass er so was zum ersten Mal macht, da soll mal keiner meckern. Ein paar Kanthölzer muss er allerdings noch zurecht schneiden. Steffen schaltet die Säge voller Elan wieder ein und legt los. Eine Stunde später teilt der Unfallchirurg Steffen mit, dass sein rechter Daumen nicht mehr angenäht werden kann. Erhaltene Kapitalleistung: 12.000 Euro.

Gut, dass Steffen eine private Unfallversicherung abgeschlossen hat.

YouTubeFacebook
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF